Das Lötschberger-Land entdecken

Ein schöner Familienausflug sollte immer für die nötige Abwechslung sorgen und alle Semester unterhalten können. Im Lötschberger-Land bleiben diesbezüglich keine Wünsche offen. Sportler und Erholungssuchende kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten und wer möchte, der kann sich auch ins Shoppingvergnügen stürzen.

Quelle: https://www.bls.ch

Die Region Piemont bietet unberührte Natur
Zu einem echten Höhepunkt bei einer Reise durch das Lötschberger-Land, könnte die Region Piemont werden. Diese ist südlich des Wallis gelegen und besticht durch einen ganz besonderen Charme. Gerade die herrlichen Ausläufer der Alpen sind ein beliebtes Fotomotiv und die unberührte Natur wird zum Erlebnis. Hier zeigt sich die vielleicht schönste Seite der Alpen und auch historische Städte gibt es zu entdecken. So regiert in der Provinzhauptstadt Domodossola immer das pure Leben und auch die Städte Verbania und Stresa sind einen Besuch wert. Diese liegen direkt am Lago Maggiore und die italienische Gemütlichkeit wird hier groß geschrieben. Das Gebiet Centovalli sollte man ebenfalls nicht vergessen. Dieses beheimatet mehr als 100 idyllische Täler und gilt als Wunder der Natur. Die Landschaft kann mit dem Zug bereist werden und diese Erlebnisfahrt bleibt sicherlich in Erinnerung.

Eine Aktivität mit Tradition
Wer im Lötschberger-Land wohnt, der ist natürlich stolz auf die Geschichte der Region. Das merkt man an jeder Ecke und so können viele geschichtsträchtige Bräuche auch in der Gegenwart gelebt werden. Hervorzuheben sind hier die beliebten Berg- und Älplerspiele. Diese sorgen für Nostalgie pur und werden für Kinder und Erwachsene zum echten Erlebnis. Dabei gilt es, sechs verschiedene Spiele zu absolvieren. Diese Spiele gehen auf eine lange Tradition zurück und sorgen für zahlreiche erholsame Stunden inmitten der Natur. Nach diesem anstrengenden Sportereignis empfiehlt sich eine Einkehr in die zahlreichen Gaststätten der Region. Wer die Köstlichkeiten der Region dabei etwas näher unter die Lupe nehmen möchte, der kann sich für ein landestypisches 3-Gänge-Menü entscheiden. Wer doch eher dem Skisport nachkommen möchte, der wird im Schneesportgebiet Gstaad Mountain Rides optimale Bedingungen vorfinden. Jahr für Jahr kommen Besucher und Einheimische immer wieder in dieses Gebiet zurück, da es insbesondere durch die umliegenden Landschaften zu begeistern weiß.

Traditionelle Hausmannskost selbst zubereiten
Natürlich steht im Lötschberger-Land auch das Handwerk im Mittelpunkt. Viele Lebensmittel des täglichen Lebens werden hier noch auf ursprüngliche Art und Weise zubereitet. Das macht natürlich auch die Besucher neugierig und so kann sich jeder selbst einmal als Bäcker oder Koch versuchen. So wird zum Beispiel Roggen seit Jahrhunderten im Wallis angebaut. Das Roggenbrot aus Region gilt als eines der besten Brote der Welt und einmal im Monat wird der Gemeindebackofen angefeuert. Dann können sich auch die Touristen ihr eigenes Brot backen und bekommen den ganzen Charme des Lötschberger-Landes zu spüren. Dieser Urlaub gerät so schnell also bestimmt nicht in Vergessenheit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *